Meine Vision

Meine Motivation

Mein Anliegen ist es, Menschen dazu zu bringen, Leben zu führen, die sie als bedeutungsvoll empfinden.

Ich möchte Menschen beeinflussen, ihre Leben mit Inhalten zu füllen, die sie keinen Tag daran zweifeln lassen, warum sie tun was sie tun.
Ich möchte, dass Menschen Leben voller Leidenschaft führen.
Ich möchte, dass Menschen das tun, was ihnen gut tut.
Ich möchte, dass Menschen andere und anderes von ganzem Herzen lieben können.

Ich möchte Menschen stark machen, glücklich und stolz.

Ich selbst habe seit ich mich erinnern kann großen Sinn und große Motivation aus den Dingen bezogen, die mich faszinieren und mit Leidenschaft erfüllen. Ich glaube, dass das üben körperlicher Fähigkeiten eine enorme Wirkung auf die Entwicklung des Geistes und des Charakters haben kann, wenn diese Bereiche nicht getrennt gesehen werden.

Mein Weg

Die Fähigkeit, mich und andere zu schützen, bringt Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und psychische Unabhängigkeit. Sie emöglicht uns, als freie und starke Individuen aufzutreten, mit allem was wir haben für etwas einzustehen und anderen etwas sehr großes zu schenken.

Das Trainieren der Bewegungsfähigkeiten, die dem Menschen als Spezies möglich sind und ihm seit Hunderttausenden von Jahren zu eigen sind, sorgt für einen gesunden Körper, bereitet uns auf alle körperlichen Herausforderungen vor, die das Leben an uns stellen kann und fühlt sich frei, natürlich und für Trainierende in einer existenziellen Art und Weise richtig an.

Wissen darüber, die eigenen Grundbedürfnisse selbst aus der Natur befriedigen zu können, gibt ein tiefes Gefühl von Unabhängigkeit. Es vermittelt eine direkte und tiefgehende Beziehung zur Natur und dem Universum. Liebe und Dankbarkeit sind eine Folge der Erkenntnis, dass alle Ding das eigene Leben und das Leben anderer direkt ermöglichen und tragen.

Alle diese drei Bereiche enthalten unglaubliches Potential zur persönlichen Weiterentwicklung. Sie sind alles Wege, auf denen der eigene Charakter geformt werden kann.
Von vielen positiven Eigenschaften, die durch diese Disziplinen entwickelt werden können, sind für mich diese drei, die sich in allen der drei Bereiche finden, die zentralen:
Mentale Stärke, Wertschätzung und Empathie.

Mentale Stärke hilft, Ziele zu erreichen, Grundsätzen treu zu bleiben und Krisen zu verkraften.
Dies führt zu Zufriedenheit.

Zu erleben, wie wenig der Mensch zu leben braucht, aber wie wichtig diese Dinge für ihn sind, führt zu Wertschätzung. Wertschätzung führt zu Genügsamkeit. Genügsamkeit erlaubt es uns, anderen das zu gönnen was sie brauchen.

Zufriedenheit ermöglicht es, tolerant zu sein, mit anderen und sich selbst. Die Erfahrung der eigenen Grenzen bringt einem bei, dass man nicht alles schaffen kann und muss. Das Erlebnis, den eigenen Grenzen zu begegnen, diese magischen Orte zu kennen, erfüllt einen mit Zufriedenheit. Eigene Stärke und Zufriedenheit erlaubt es, anderen Glück zu gönnen.

Das Erleben eigener Schwäche wenn man an Grenzen stößt, der Hilfe durch andere und der eigenen Abhängigkeit von essentiellen Dingen wie Luft, Wärme, Wasser, Nahrung und sozialen Kontakten lässt das Mitgefühl dafür wachsen, wenn Lebewesen dies entbehren müssen.

 

Leidenschaft lehrt zu lieben.

Es geht meines Erachtens nach im Leben darum, sich mit Leidenschaft für die Dinge einzusetzen, die einem wichtig sind und gleichzeitig akzeptieren zu können, was unausweichlich ist.

Keine Energie und Leidenschaft zu haben führt zu Motivationsmangel, Untätigkeit, dem Bedürfnis nach ständig neuer, komlexer, vielgestaltiger künstlicher Stimulation, dem Gefühl eines dumpfen, sinnentleerten Lebens.

Voller Energie für etwas zu arbeiten und den Lauf der Dinge / die Welt nicht akzeptieren zu können, wenn sie sich anders entwickelt als man es will, führt dazu, dass man sich an unveränderlichen Dingen abarbeitet, verzweifelt und ausbrennt. Auch dies führt letztlich zu einem subjektiv „sinnentleerten“ Leben.
Ein passendes Verständnis der Ving Chun Kung Fu-Regel: „Ist der Weg frei, gehe vor, ist der Druck zu stark, gib nach.“
Dies kann im Bezug auf das Leben bedeuten: „Scheue dich nicht, das anzugehen, was du schaffen kannst, lass dich aber nicht von dem demotivieren, was du nicht schaffst.“
Eine Balance von Motivation und Akzeptanz, von Wollen und Genügsamkeit, von „Aggressivität und Gelassenheit“ ist ein Ziel, das es sich immer lohnt zu verfolgen.

Alan Watts – This is why you’re not Happy


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s